PlayFM – Was wurde erreicht?

Am 28.02.2013 fand das Projekt PlayFM seinen Abschluss. Im Rahmen des Projektes wurden unter aktiver Beteiligung der Praxispartner unterschiedliche Analysen durchgefĂĽhrt (z.B. GBL, Entwicklungsplattformen, FM-Prozesse). Diese wurden dann in Konzepte (z.B. Spielszenarien, Systemarchitektur) umgesetzt und dann in weiteren Schritten implementiert und getestet. Das Ziel, ein web-basiertes Single-Player-Game playFM zu entwickeln, wurde erreicht. Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Studie zu Serious Games und Spielentwicklungsplattformen (Game Engines) Auswahl einer Game Engine (Unity3D) DurchfĂĽhrung von zwei Expertenworkshops Untersuchung und Modellierung von FM-Prozessen, die im playFM umgesetzt werden sollten Abbildung der Prozesse auf Game Levels (Level of Detail) Entwicklung des playFM-Spielszenarios CAD-Modellierung eines Gebäudes einer virtuellen Firma (Green Water Solutions – GWS) fĂĽr playFM (unter BerĂĽcksichtigung von Spielspezifika, Modelltransfer in 3DS und die Game Engine) Simulation des Spiels als „Pen & Paper“-Version (Bereitstellung fĂĽr die Projektpartner durch Videomitschnitt) Einarbeitung in die Game Engine Unity3D Implementierung wesentlicher Game-Komponenten Navigation im virtuellen Raum Implementierung der GUI und der Benutzerinteraktionen Implementierung der Spiellogik Modellierung/Gestaltung der gesamten Umgebung des GWS-Gebäudes Modellierung und Animation einer Produktionshalle Entwicklung des Scoring-Systems Lösung des Problems der kollisionsfreien Bewegung der Spielfiguren Implementierung … weiterlesen

Kategorie: Allgemein Projekt Projektstatus Publikationen

Green Water Solutions Concept-Renderings

 

Kategorie: Concept-Art Game-Design Projektstatus

HTW-Forschungspreis 2011 an Prof. May

Aus Anlass der Immatrikulationsfeierlichkeiten mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft und natürlich den Erstsemestern wurde der diesjährige Forschungspreis der HTW Berlin am 4. Oktober 2011 an Prof. Dr. Michael May verliehen. Damit wurde sein überaus erfolgreiches Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung an der HTW seit 1994 gewürdigt. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten in den Bereichen Facility Management, Informationstechnik, Wissensmanagement, Layout Design Automation, Serious Games und Nachhaltigkeit hob die Jury die sehr rege Publikationstätigkeit sowie seine internationalen Forschungskooperationen und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hervor. Das Preisgeld in Höhe von 6.000 € wird selbstverständlich zur Unterstützung künftiger FuE-Aktivitäten eingesetzt. Mit diesem Preis wird auch das Engagement im Projekt PlayFM gewürdigt

Kategorie: Publikationen

European Facility Management Conference 2011 in Wien

Am 24. und 25. Mai fand die jährliche Fachtagung EFMC diesmal an der Technischen Universität Wien statt. Hier trafen sich mehr als 500 Teilnehmer aus ganz Europa unter dem Slogan „cracking the productivity nut“. Es wurden Vorträge zu Themen wie Produktivität, Arbeitsplatzgestaltung der Zukunft, Prozessmanagement, Benchmarking, Wissensmanagement und Nachhaltigkeit diskutiert. PlayFM wurde im Rahmenprogramm der zweitägigen Konferenz mit einem Poster vertreten. Teilnehmer aus der ganzen Welt interessierten sich für das Projekt und konnten ihre Fragen an unseren studentischen Mitarbeiter Philipp, der gemeinsam mit Prof. May angereist war, richten. Das Interesse war enorm, sodass die Kreativität der Messeteilnehmer in intensiven Gesprächen über mögliche Einsatzbereiche und Ideen bis hin zu Spielszenarien heranwuchs.

Kategorie: Konferenzen Messen

PlayFM: Alles nur ein Spiel?

Unser Artikel „PLAYFM: Alles nur ein Spiel?“ fĂĽr das Magazin „Der Facility Manager“ erschien in der Ausgabe Januar/Februar 2011, Heft 1/2, Jahrgang 18 als Titelstory. Wir danken der Redaktion fĂĽr die UnterstĂĽtzung.

Kategorie: Publikationen

FM-Kolloquium der HTW Berlin

Am Dienstag den 11.01.2011 fand das IT / FM Kolloquium der HTW-Berlin statt. Es wurde als offenes Kolloquium für alle Studierenden und Interessierten, veranstaltet. Vornehmlich sollten angehende Informatiker und Facility Manager sowie all jene angesprochen werden, die an einer beruflichen Zukunft im FM Bereich Interesse hatten. Das Kolloquium zeigte moderne Herausforderungen, Anwendungen und Forschungsergebnisse des Zusammenwirkens von IT und FM mit engem Bezug zur HTW. Übersicht der Themen: Begrüßung, Vorstellung, Ziel des Kolloquiums – Prof. Dr. M. May IT und FM in der Lehre – Prof. Dr. R. Kosciolowisz IT-Herausforderungen aus der Sicht des FM bei der BSR – Dipl.-Inf. M. Schlundt Moderne IT-Technologie zur Flächenoptimierung im FM – Dipl.-Math. M. Marchionini Integrationstechnologien im FM – Dr. S. Koch IT-Tools für das Prozessmanagement im FM – Prof. Dr. M. Krämer FM spielend lernen mit Serious Games – Dipl.-Inf. F. Holzer, Dipl.-Inf. F. Otto Zusammenfassung – Prof. Dr. M. May

Kategorie: Konferenzen Workshops

Unity3D Kombination von Steering Behaviour und A* Pathfinding

Damit es möglich wird unser virtuelles BĂĽro mit virtuellen Menschen zu fĂĽllen, mĂĽssen diese von A nach B gehen können. Ebenfalls sollten sie sich dabei aus dem Weg gehen. Die folgende Demo zeigt dieses Verhalten. Die NonPlayerCharacter (NPCs) sollen jeder jeweils eine bestimmte Kiste einsammeln. Ist die Kiste gefunden dann geht es mit einer zufälligen anderen weiter. Sobald eine Kiste zum Ziel eines NPCs wird verfärbt diese sich. F1 – Pause Menu aufrufen (Optionen, Credits, …) F2 – Umschalten zwischen „Fullscreen“ und „Windowed Mode“ „new Boxes“ – Kisten erzeugen „new NPCs“ – NPCs erzeugen „collect them!“ – fordert nacheinander alle NPCs auf Kisten sammeln zugehen „NPC Collision“ – schaltet die Kollision der NPCs ein

Kategorie: Concept-Art Game-Design Projekt Projektstatus Unity3D

Partnertreffen Dezember 2010

Am 1.12.2011 fand ein Treffen mit unseren Projektpartnern statt. Die BSR war so freundlich uns in Ihren Räumen zu empfangen. Wir präsentierten den Stand des Projektes bezĂĽglich des Gamedesign und der Programierung. In der anschliessenden Diskussion wurde der Kurs fĂĽr das Spiel final angepasst. Wir verabschiedeten uns von dem Konzept der Minispiele und setzten den Focus auf den PlayFM GameCore. Wissensvermitllung wird nun unmittelbar im Spielgeschehen stattfinden. Dazu erstellen wir eine Wissensbasis in der Form eines WIKIs und fĂĽllen dieses mit SchlĂĽsselinformationen zu den FM Kernprozessen. Kernprozesse (geplant) Reinigungsmanagement Energiemanagement Flächenmanagement SchlieĂźmanagement Störungsmanagement Nachhaltigkeitsmanagement Systemarchitektur Die folgende Grafik gibt Auskunft ĂĽber die geplante Systemarchitektur. Der Aufbau der Architektur  gliedert sich in das eigentliche Programm des Spieles, das auf den Clientrechner installiert wird, den PlayFM Gameserver, der einerseits die Datenbank mit Spielständen und Konfigurationsdateien enthält und andererseits den Webserver, der die webseitige Konfigurationsoberfläche und eine Highscore Tabelle zur VerfĂĽgung stellt. Das Implementierungskonzept sieht eine flexible Einbindung des PlayFM-Lerninhalts vor. Der Name und das Logo der virtuellen Firma sind fĂĽr den Endbenutzer des Lernspiels konfigurierbar. Fachliche Lerninhalte können hierfĂĽr ĂĽber ein Webinterface … weiterlesen

Kategorie: Concept-Art Game-Design Projekt Projektstatus

European Conference on E-Learning 2010

Frank kommt gerade zurĂĽck von der ECEL 2010. Die European Conference on e-Learning (04.11 – 06.11.2010 in Porto), ist eine jährliche Veranstaltung mit einem umfassenden Programm im Bereich eLearning. Gastgeber war dieses Jahr die Instituto Superior de Engenharia do Porto (ISEP). Frank hat dort das PlayFM Projekt vorgestellt und sich den kritischen Fragen einiger Forscher, Lehrer und Studenten gestellt. Einige innovative Ideen aus der wissenschaftlichen Welt der Serious Games werden unter dem Gesichtspunkt einer potenziellen Spielerweiterung in das PlayFM Projekt einflieĂźen. Insgesammt war die ECEL 2010 eine sehr gelungene Konferenz. Es wurden vielen innovative Ansätze im Bereich des E-Learning vorgestellt. Desweiteren haben wir im Proceedingsband der Tagung ein Paper veröffentlicht.   Poster:

Kategorie: Konferenzen Publikationen Workshops

PlayFM – Konferenz Spielend Lernen 2010

Am Mi. und Do. den 13. und 14.10. besuchten wir die Serious Games Messe „Spielend Lernen“ in Rostock beim Fraunhofer-Institut fĂĽr Graphische Datenverarbeitung und lernten dort die fĂĽhrenden wissenschaftlichen Vertreter der in Deutschland sehr jungen Serious Games Branche kennen. Zudem trafen wir Kollegen aus der Uni Köln wieder, mit denen wir uns bereits auf der Games Com im August ĂĽber Game Based Learning, Zielgruppen und didaktische Vermittlungstechniken austauschen konnten. Die Vorträge auf der „Spielend Lernen“ bildeten das breite Spektrum unterschiedlicher Anwendungsformen, Zielgruppen und Gestaltungsformen aktueller Lernspiele ab. Das Interesse der Messebesucher an den Lösungsansätzen der Vortragenden fĂĽhrte zu interessanten Diskussionen nach dem jeweiligen Vortrag. Trotz einer kleinen Teilnehmerzahl wurde das Thema Serious Games aus allen Perspektiven beleuchtet. Genrediskussionen, Fragen zur Mobilität von Lernspielen oder die  Klärung der Spielbegrifflichkeit wurden unter vielen anderen Themen in den nachfolgend aufgelisteten Beiträgen inhaltlich sehr gut aufbereitet vorgetragen. Uns hat es diese Veranstaltung einen sehr guten Ăśberblick ĂĽber den aktuellen Stand verschiedener Forschungsprojekte gegeben und ermöglicht es uns das eigene Projekt in den Rahmen der bestehenden Lernspiele einordnen zu können. Ein Ăśberblick ĂĽber die Themen … weiterlesen

Kategorie: Konferenzen Publikationen