PlayFM – Konferenz Spielend Lernen 2010

Am Mi. und Do. den 13. und 14.10. besuchten wir die Serious Games Messe „Spielend Lernen“ in Rostock beim Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung und lernten dort die führenden wissenschaftlichen Vertreter der in Deutschland sehr jungen Serious Games Branche kennen. Zudem trafen wir Kollegen aus der Uni Köln wieder, mit denen wir uns bereits auf der Games Com im August über Game Based Learning, Zielgruppen und didaktische Vermittlungstechniken austauschen konnten.

Die Vorträge auf der „Spielend Lernen“ bildeten das breite Spektrum unterschiedlicher Anwendungsformen, Zielgruppen und Gestaltungsformen aktueller Lernspiele ab. Das Interesse der Messebesucher an den Lösungsansätzen der Vortragenden führte zu interessanten Diskussionen nach dem jeweiligen Vortrag. Trotz einer kleinen Teilnehmerzahl wurde das Thema Serious Games aus allen Perspektiven beleuchtet. Genrediskussionen, Fragen zur Mobilität von Lernspielen oder die  Klärung der Spielbegrifflichkeit wurden unter vielen anderen Themen in den nachfolgend aufgelisteten Beiträgen inhaltlich sehr gut aufbereitet vorgetragen. Uns hat es diese Veranstaltung einen sehr guten Überblick über den aktuellen Stand verschiedener Forschungsprojekte gegeben und ermöglicht es uns das eigene Projekt in den Rahmen der bestehenden Lernspiele einordnen zu können.

Ein Überblick über die Themen der Konferenz Spielend Lernen:

  • Besonderheiten der Entwicklung digitaler Lernspiele – Ein Best Practice Bericht.
  • Re-Authoring eines kommerziellen Lern-Adventures. (Florian Mehm, Viktor Wendel, Sebastian Grünwald, Robert Konrad, Stefan Göbel und Ralf Steinmetz
  • Computer-Rollenspiele als disziplinübergreifendes Lernspiel-Genre. (Dennis Maciuszek und Alke Martens)
  • Spielbasierte Kompetenzentwicklung für Bildungsbenachteiligte Jugendliche.
  • Lebenslanges Lernen für Menschen mit geistiger Behinderung. (Andrea Hofmann)
  • DYBUSTER – ein adaptives, multi-modales Therapiespiel für Legastheniker.
  • Blended Learning am Beispiel des Adventure-Spiels WINTERFEST und seiner didaktischen Begleitmaterialien. (Barbara Cramm und Maik Neudorf)
  • Entwicklung eines Lernspiels für funktionale Analphabeten – Lessons Learned. (Holger Diener und Steffen Malo)
  • Ein pervasives Alternate Reality Game für das Berufspraxis-Modul „Kollektionsgestaltung“ im Bachelor-Studiengang Modedesign.(Marcus Haberkorn)
  • Mobile Ortsbasierte Lernspiel.  (Holger Mügge, Robin Wielpütz und Florian Haesters)
  • PlayFM – Facility Management spielend lernen.  (Florian Holzer, Frank Otto und Michael May)

Spielen Lernen 2010

 

Der Tagungsband enthält die erste Veröffentlichung des Projektes.

Im Anschluss an jeden Vortrag wurden viele kritische Fragen gestellt und Ideen für die weitere Umsetzung der Projekte ausgetauscht. Auch wir haben einige gute Anregungen erhalten, die unser Projekt positiv beeinflussen werden. In diesem Zuge bedanken wir uns bei den Kollegen für das kritische Feedback und freuen uns schon darauf unsere Ergebnisse auf der Folgeveranstaltung vorzustellen.

This post is also available in Englisch

Related Posts:

Kategorie: Konferenzen Publikationen

Keine Kommentare